Nun verhängen auch Niederlande und Großbritannien Strafen für Uber

Nachdem Uber bereits 148 Millionen US-Dollar Strafe im Zusammenhang mit einer Datenverletzung und deren Vertuschung im Jahr 2016 an die US-Behörden zahlen musste haben nun auch die Datenschutzbehörden der Niederlande und von Großbritannien jeweils eine Strafe für Uber verhängt.

Die niederländische Datenschutzbehörde verhängte nun eine Strafe von 600.000 Euro, weil Uber nicht binnen 72 Stunden Behörden und Betroffene unterrichtet habe. In dem Land wurden demnach 174.000 Bürger Opfer des Hacks. In Großbritannien, wo es um 2,7 Millionen Kunden und fast 82.000 Fahrer geht, soll Uber 385.000 Pfund zahlen.

Recommended Posts